Kreisjugendring Witzenhausen e.V.

StartseiteFormulareloginKontaktSitemap

 

 
    Das sind wir News Programm 2017 Jugendpolitik Materialpool Jugendleiter Haus d. Jugend Links Fotoalben  
Herbstfreizeit 2011Ferienprogramm WiZ 2011Königssee-Freizeit 2011Achensee 2010Sylt-Freizeit 2010Rhön-Freizeit 2009Ostsee-Freizeit 2009Königssee 2009Korsika-Freizeit 2009thanx'n'contact09Pellworm-Freizeit 2008Fehmarn-Freizeit 2008Kreisjugendtreffen 2008Büchereinacht 08Deli2008thanx'n'contact-party 2008Film-WochenendeJuleica-Ausbildung 2007Ostseefreizeit 2007Kreisjugendtreffen 2007Juleica-Ausbildungsreihe 2006thanx'n'contact-party 2007ZukunftswerkstattPellworm Ostern 2006Delegiertenversammlung 2006thanx'n'contact-party 2006Juleica-Ausbildung 2005Kreisjugendtreffen 2005

Wer ehrenamtlich Jugendarbeit macht, hat Dank verdient

Der Name ist Programm: Auch in der dritten Auflage der „thanx’n’contact-party“, die der Arbeitskreis „Juleica im Werra-Meißner-Kreis“ am Samstag, dem 20.01.2007 im Capitol-Kino Witzenhausen veranstaltet hat, ging es genau darum: Den JugendleiterInneN aus dem Werra-Meißner-Kreis mit dieser Party exklusiv für Juleica-InhaberInnen ihnen für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken und die Möglichkeit zu informellen Kontakten zu anderen JugendleiterInneN, zu PolitikerInneN und zu den hauptamltichen MitarbeiterInneN der Jugendarbeit im Werra-Meißner-Kreis herzustellen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Sandra Thiel (KJR Witzenhausen), Christian Heller (KJR Eschwege) und Kai Siebert (Jugendförderung des Kreises) feierte ein ganz besonderer Video-Film Premiere: In den Weihnachtsferien hat sich eine Gruppe des Jugendzentrums Witzenhausen mit Videokamera und Mikrofon „bewaffnet“ auf die Suche nach Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche in Witzenhausen gemacht und dazu Jugendliche und Erwachsene in der Kirschenstadt befragt. Das Ergebnis des von Lukas Sittel, Paul Breiding, Alexander Schöbl und Nina Herwig produzierten und in gleichem Maße kritischem und unterhaltsamen Video war ernüchternd: Es herrschte weitest gehende Einigkeit darüber, dass das Freizeit-Angebot für junge Menschen in Witzenhausen nicht ausreichen und eine Verbesserung dringend notwendig sei.

Das war eine Steilvorlage für die anschließend von Björn Bertram (KJR Witzenhausen) moderierte Diskussion mit Stefan Reuß (Landrat des Werra-Meißner-Kreises) und Angela Fischer (Bürgermeisterin Witzenhausen). In der Diskussion hoben beide hervor, dass insbesondere die ehrenamtliche arbeitenden Jugendverbände und –gruppen ein breites Angebot für Kinde und Jugendliche machen, dass Würdigung und Dank verdient. Allerdings sei es wünschenswert, dieses Angebot besser bekannt zu machen, um weitere junge Menschen zu erzielen. Als weiteres Problem wurden die schlechten ÖPNV-Verbindungen in den Abendstunden und am Wochenende benannt, Stefan Reuß regte eine Umfrage unter jungen Menschen an, um die Fahrpläne besser nach deren Wünschen gestalten zu können. Außerdem forderte er die Jugendlichen auf, auch einmal laut zu werden und sich für die eigenen Interessen stärker einzusetzen – genau dazu bestand im Anschluss an den Talk die Gelegenheit bei leckeren belegten Brötchen, die die Jugendgruppe Cognito vorbereitet hatte, bestand die Gelegenheit für die JugendleiterInnen, sich mit Angela Fischer und Stefan Reuß darüber auszutauschen.

Die Veranstaltung fand nicht ohne Grund in einem Kino statt: Denn nachdem alle gestärkt waren, hieß es dann „Film ab!“ für die deutsche Erfolgskömodie „Wer früher stirbt ist länger tod!“.

Und auch mit leeren Händen mussten die JugendleiterInnen dann nicht nach Hause gehen. Denn am Ausgang erhielten sie dann noch das „Juleica-Bonusheft 2007“. Wie in den Vorjahren auch, finden sich darin zahlreiche Gutscheine und Vergünstigungen von Firmen, öffentlichen Einrichtungen und Vereinen aus dem Kreis, die auf diese Weise ihre Anerkennung und Dank für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen wollen.
 

Hintergrundinformationen:

Im „Arbeitskreis Juleica im Werra-Meißner-Kreis“ arbeiten zurzeit die Kreisjugendringe Witzenhausen und Eschwege, die Jugendförderung des Kreises sowie die Stadtjugendförderungen von Eschwege und Witzenhausen mit.

Weitere Infos zur Juleica, zum Arbeitskreis und zum Bonusheft findet ihr ind er Rubik Jugendleiter

Neuste Meldung


Azubi für Haus der Jugend gesucht

Du hast Lust an der Zubereitung von Speisen? Du kochst gerne und arbeitest gerne in einem...




Kommende Termine:


Impressum
Kreisjugendring Witzenhausen e.V. | Walburger Str. 24 | 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/4890 | Fax: 05542/999425 | E-Mail: info@kjr-wiz.de