Kreisjugendring Witzenhausen e.V.

StartseiteFormulareloginKontaktSitemap

 

 
    Das sind wir News Programm 2017 Jugendpolitik Materialpool Jugendleiter Haus d. Jugend Links Fotoalben  
Herbstfreizeit 2011Ferienprogramm WiZ 2011Königssee-Freizeit 2011Achensee 2010Sylt-Freizeit 2010Rhön-Freizeit 2009Ostsee-Freizeit 2009Königssee 2009Korsika-Freizeit 2009thanx'n'contact09Pellworm-Freizeit 2008Fehmarn-Freizeit 2008Kreisjugendtreffen 2008Büchereinacht 08Deli2008thanx'n'contact-party 2008Film-WochenendeJuleica-Ausbildung 2007Ostseefreizeit 2007Kreisjugendtreffen 2007Juleica-Ausbildungsreihe 2006thanx'n'contact-party 2007ZukunftswerkstattPellworm Ostern 2006Delegiertenversammlung 2006thanx'n'contact-party 2006Juleica-Ausbildung 2005Kreisjugendtreffen 2005

Danken, lachen, diskutieren

Auch wenn sich das Programm der der „thanx’n’contact-party“ im Vergleich zu den Vorjahren verändert hatte, an einem hat sich nicht geändert: Der Dank für das ehrenamtliche Engagement der Juleica-InhaberInnen stand im Mittelpunkt der vierten Dankeschön-Party, die am 19.01.2008 stattfand.

Landrat Stefan Reuß dankte im Namen des Werra-Meißner-Kreises und der Städte für die unverzichtbare Arbeit, die von den JugendleiterInneN Woche für Woche geleistet werde und sicherte auch für die kommenden Jahre zu, dass der Kreis das Möglichste tun werde, um diese Arbeit zu unterstützen. Aushängeschilder einer attraktiven Jugendarbeit, wie die Freizeiten des Kreisjugendrings Witzenhausen oder das „Go Ahead-Festival“ des Kreisjugendrings Eschwege tragen aus seiner Sicht ebenso dazu bei, die Attraktivität des Kreises für junge Familien zu erhöhen wie die Angebote der Jugendgruppen in der ganzen Region. Diesem Dank schloss sich auch Wolfgang Wilke an – als Vorstandsmitglied der Sparkasse Werra-Meißner begrüßte er die JugendleiterInnen als Hausherr der diesjährigen Party, die erstmals im Veranstaltungsbereich der Eschweger Sparkasse stattfand.

Anschließend zog Kabarettist Bernd Gieseking dann die 120 ZuschauerInnen mit seinem satirischen Jahresrückblick in seinen Bann und erntete viele Lacher und ebenso viel Applaus, wenn er die Weisheiten des Philosophen „Konfussion“ rezitierte oder Geschichten aus dem vergangenen Jahr mit satirischen Bemerkungen versah.

Dass eine politische Diskussion nicht in endlosen Monologen enden muss, bewies der anschließende Politk-Talk mit den DirektkanidatInneEn aus dem Wahlkreis 9. Lothar Quanz (SPD), Dirk Landau (CDU), Sigrid Erfurth (Grüne), Sonja Biermann-Hirth (Linke) und Andreas Hölzel (FW) mussten sich ebenso wie die JugendleiterInnen zu Thesen aus den Bereichen Bildungs- und Jugendpolitik positionieren, in dem sie mit Meinungskarten den Aussagen zustimmten oder diese ablehnten. Und während Max Völke (KJR Eschwege) dann im Publikum Meinungen der JugendleiterInnen einfing, hakte Björn Bertram (KJR Witzenhausen) an den Bistrotischen bei den KandidatInnEn noch etwas nach. Und wenn es zukünftig in Wiesbaden nach dem Willen der Abgeordneten aus dem Werra-Meißner-Kreis geht, dann könnte sich für die Jugendarbeit, einiges zum besseren wenden. Denn alle sprachen sich dafür aus, dass sich „Ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit  positiv auf Studiengebühren auswirken muss“ und das das Land „ein Förderprogramm auflegen sollte, um ehrenamtliches Engagement in den Jugendgruppen zu unterstützen.“ Und für viele überraschend auch bei der These „Statt das Jugendstrafrecht zu verschärfen, sollte lieber mehr Geld für präventive Angebote (z.B. Jugendarbeit) ausgegeben werden“ waren sich alle KandidatInnEn und JugendleiterInnen einig und stimmten der These zu.

Die begonnene politische Diskussion konnte anschließend am kalten Büffet noch vertieft werden – dort bestand für die JugendleiterInnen die Möglichkeit, ihre Fragen im kleinen Kreis zu stellen, Wünsche zu äußern, den Wahlausgang zu diskutieren – oder sich auch einfach mit anderen JugendleiterInneN auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Am Ausgang wartete dann noch eine kleine Überraschung auf die JugendleiterInnen: Jeder bekam die neue Auflage des „Juleica-Bonusheftes“ und eine Trinkflasche überreicht. In dem Bonusheft finden sich zahlreiche Vergünstigungen von Gewerbetreibenen, Kommunen und Initiativen aus dem Werra-Meißner-Kreis, die sich auf diese Weise ebenfalls bei den Juleica-InhaberInneN bedanken wollen.

 

Die Veranstaltung war eine Veranstaltung des Arbeitskreis Juleica, in dem neben der Jugendförderung des Werra-Meißner-Kreises die Kreisjugendringe Eschwege und Witzenhausen sowie die Stadtjugendförderungen aus Eschwege, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen mitarbeiten, finanziell beteiligt hat sich außerdem die Jugendförderung Bad Sooden-Allendorf.

Neuste Meldung


Azubi für Haus der Jugend gesucht

Du hast Lust an der Zubereitung von Speisen? Du kochst gerne und arbeitest gerne in einem...




Kommende Termine:


Impressum
Kreisjugendring Witzenhausen e.V. | Walburger Str. 24 | 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/4890 | Fax: 05542/999425 | E-Mail: info@kjr-wiz.de