Kreisjugendring Witzenhausen e.V.

StartseiteFormulareloginKontaktSitemap

 

 
    Das sind wir News Programm 2017 Jugendpolitik Materialpool Jugendleiter Haus d. Jugend Links Fotoalben  
Herbstfreizeit 2011Ferienprogramm WiZ 2011Königssee-Freizeit 2011Achensee 2010Sylt-Freizeit 2010Rhön-Freizeit 2009Ostsee-Freizeit 2009Königssee 2009Korsika-Freizeit 2009thanx'n'contact09Pellworm-Freizeit 2008Fehmarn-Freizeit 2008Kreisjugendtreffen 2008Büchereinacht 08Deli2008thanx'n'contact-party 2008Film-WochenendeJuleica-Ausbildung 2007Ostseefreizeit 2007Kreisjugendtreffen 2007Juleica-Ausbildungsreihe 2006thanx'n'contact-party 2007ZukunftswerkstattPellworm Ostern 2006Delegiertenversammlung 2006thanx'n'contact-party 2006Juleica-Ausbildung 2005Kreisjugendtreffen 2005

Achensee-Freizeit 2010

 

KJR in geheimer Aktion am Achensee

„Auftrag: Spaß“ hieß es für die 19 Teilnehmer der diesjährigen Achenseefreizeit, die vom 31. Juli 2010 an zwölf Tage unter dem Motto „Geheimagenten“ in der Jugendherberge am glasklaren Achensee in Tirol verbrachten. Dafür hatten die hatten fünf Betreuer des Kreisjugendringes Witzenhausen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Die Fähigkeiten eines Agentens trainierten sich die Teilnehmer zunächst mit Hilfe des Abendprogrammes an. Das Diamantenspiel übte die Diskretion und Teamfähigkeit der angehenden Spione. Beim Kriminalspiel mussten die Agenten versuchen, einem unbekannten Mörder zu entkommen, um dadurch Misstrauen und Vertrauen der Agenten zu schulen, denn nur mit Köpfchen und guten Überredungskünsten, würde es dem Täter gelingen, das Opfer aus der sicheren Gruppe zu locken. Da beim Chaosspiel bestimmte Zahlen im ganzen Haus gefunden werden mussten, schärfte dies die Sinne der Agentenanwärter. Das Mitmachtheater schulte das schauspielerische Können, wohingegen bei „Wetten, dass…“ der Mut gefördert wurde. Bei einer nächtlichen Knicklichtwanderung wurde die Sehfähigkeit in der Dunkelheit geübt.

Zu den Geheimagentenfähigkeiten gehörte ebenfalls die Sportlichkeit. Daher standen auf dem Trainigsprogramm ebenfalls Spiele wie Fahnenklau, Fußball und die selbstgebaute Wasserrutsche (Slip and Slide).

Dennoch gab es nicht nur Trainingseinheiten, sondern auch Entspannungsphasen. Bastelaktionen wie Gipsmasken und –hände, Fimofiguren, Fotoleitern und Batiktshirts bildeten eine willkommene Abwechslung.

Auch das wechselhafte Wetter stellte die angehenden Agenten und das Betreuerteam immer wieder vor Bewährungsproben. Dennoch fanden sich immer wieder sonnige Stunden, in denen ein traumhafter Wasserfall erkundet werden konnten, oder die eine Wandertour am See entlang mit einer anschließenden Bootsfahrt ermöglichten. Auch der See bildete ein Ausflugsziel. Das glasklare türkise Nass war an warmen Tagen eine willkommene Abkühlung. Das Highlight bei den Ausflügen war das „Airrofan“-Erlebnis. Die Teilnehmer sausten mit einem, an einem Drahtseil befestigten, Skyglider in einer Position wie beim Drachenfliegen mit 80kmh den Berg hinunter.

Nach zwölf Tagen ging es mit vielen neuen Eindrücken, Erinnerungen und vor allem Freundschaften für die 19 nun ausgebildeten Agenten zurück Richtung Heimat.

Neuste Meldung


Azubi für Haus der Jugend gesucht

Du hast Lust an der Zubereitung von Speisen? Du kochst gerne und arbeitest gerne in einem...




Kommende Termine:


Impressum
Kreisjugendring Witzenhausen e.V. | Walburger Str. 24 | 37213 Witzenhausen
Tel.: 05542/4890 | Fax: 05542/999425 | E-Mail: info@kjr-wiz.de